Versions: EN FR



Nächster Start
Transhumance985.00€Transhumance
333
PferdeErwachseneGiteGeländewagenvon 02/06 zu 09/06
Mehr ...


Preisträger veranwortungsvoller Tourismus 2011

Auf den Spuren der Schleichhändler zwischen Andorra, Spanien und Frankreich

Beschreibung Zeitplan Termine Fotos 

Beschreibung

Ein außergewöhnlicher 2 wochen-Ritt im Hochgebirge für Wanderreiter mit Abenteuerdurst. An manchen Tagen – dort wo das Begleitfahrzeug keinen Zugang hat- transportieren wir das Gepäck mit unserem Muli und auf den Pferden. Im Verlauf dieses Rittes erkunden wir die Grenzwege in den Bergenzwischen Frankreich, Spanien und Andorra – dort wo einst Schleichhändler und Passgeber tätig waren.
Wir durchqueren das Tal, in dem unsere Zuchtstuten im Sommer auf der Alm sind und befinden uns im Ursprungstal der Mérenspferde.
Wir überwinden zahlreiche technisch schwierige Passagen, atemberaubende Landschaft so weit das Auge reicht - für Reiter mit Abenteurlust…

technisch

TypTrails Erwachsene Pyrenäen
Titel3 Länder Ritt
Erwachsene
AktivitätPferde
Ebene5
UnterkunftGite
Unterkunft in Gîtes, das Abendessen wird von unseren Gastgebern oder von den Begleitern des Wanderrittes zubereitet
LogistikGeländewagen
die persönlichen Sachen und das kollektive Material (Zelte, Küche, Lebensmittel) werden mit einem Geländewagen transportiert, zu Pferd transportieren wir nur die notwendigen Sachen für einen Tag.
Mahlzeitabends warm: traditionelle lokale Küche, mittags reichhaltige Salate mit lokalen Produkten
Rahmenstaatlich geprüfter frz. Wanderreitführer
KlimaBergklima, wechselhaft, die Nächte können kalt sein
Kapazität10
TransportmöglichkeitenNicht erforderlich
Nächstgelegener Bahnhof-Shuttle
Toulouse Blagnac Flughafen-Shuttle (75.00€)
Preis1240.00€ Rate nach Datum
55555
PferdeErwachseneGiteGeländewagen

Zeitplan

Sonntag
Empfang der Reiter in der Gîte von Camurac

Montag : Camurac (gîte) – Chioula (bewirtschaftete Berghütte)
Ein erster Tag zum Eingewöhnen – bereits in einer Berglandschaft mit atemberaubenden Panoramaussichten über die Zentralpyrenäen. Wir reiten am Felsen von Scaramus vorbei, bevor wir an der Berghütte von Chioula ankommen. 4h zu Pferd

Dienstag - Chioula (Berghütte ) - Luzenac (gîte)
Nach dem Start von unserer Berghütte bleiben wir auf dem Bergkamm und profitieren von einmaligen Landschaften ; dann geht es talwärts zu den Dörfern Unac und Luzenac. 4h zu Pferd

Mittwoch : Luzenac (gîte)– Berghütte von Rulhes (bewirtschaftete Berghütte)
Aufstieg durch das Tal von Luzenac – hier weiden unsere Zuchtstuten in freier Wildbahn.
Wir bleiben im Hochgebirge auf Bergkämmen. Nun treffen wir auf die ersten schwierigen Passagen, abseits der Wege, um die Bergkuppe von Didorte zu überwinden und die Berghütte von Rulhes zu erreichen, wo wir die Nacht verbringen werden. Der Blick über die Bergseen „Fontargentes“ („ Seen des geschmolzenes Silbers“!) und den Gipfel von Rulhes sind überwältigend. Heute abend haben wir keine motorisierte Etappenbegleitung… Tartine, unser Maultier, trägt das kollektive Gepäck und jeder Reiter hat einen wasserdichten Mantelsack für seine persönlichen Sachen für die Nacht. Calou, der Hüttenwirt beköstigt uns heute abend. 6 h 00 zu Pferd.

Donnerstag : Berghütte von Rulhes - Soldeu (Hotel)
Wir setzen unsere Reise durch schwieriges Gelände fort, ein Naturerlebnis – bis wir die andorranische Grenze erreichen. Von dort aus durchqueren wir das Tal von Incles bis nach Soldeu wo wir wieder auf die Zivilisation treffen. Wir kehren hier in ein 4-Sterne-Hotel ein und treffen unser Gepäck und das Begleitfahrzeug wieder. 4 h 00 zu Pferd

Freitag: Soldeu (Hotel) – Engolaster (Hotel)
Wir bleiben zunächst in Andorra, steigen in Richtung der Skistation Tarter auf und entdecken die Bordes de Rigoller, ein traditionelles, wunderschönes andorranisches Tal. Wir erreichen den See von Engolaster und begeben und auf einen Balkonweg, der das Tal von Andorre la Vieille dominiert. 4 h zu Pferd

Samstag - Engolaster (Hotel ) - Cap del Rec (Berghütte)
Wir schreiten auf einem tausend Jahre alten Weg fort, nach einigen schwierigen Passagen erreichen wir das Tal von Madrieu. Nun steigen wir hoch in die Berge bis zur spanischen Grenze auf über 2500 m und reiten über einen sanfteren Weg abwärts bis zur Berghütte vom Cap del Rec , wo wir übernachten. Von hier aus können wir uns von einem weiten Blick über eine der schönsten Sierras von Spanien bezaubern lassen: die Sierra de Cadi. 6 h zu Pferd

Sonntag : Cap del Rec - Porté-Puymorens (Gîte)
Wir reiten talwärts durch das Tal von Llosa, und erreichen das 3-Länder-Tor, das „Weisse Tor“: ein Gebirgspass, an dem sich 3 Länder treffen. Wir reiten auf der französischen Seite durch das Tal von Campcardos – die Hochgebirgsathmosphäre bezaubert uns . Wir erreichen das Tal von Carol , auf der Höhe von Porta und nach einigen Trab- und Galoppstrecken erreichen wir die Herberge von Porté-Puymorens, wo wir die Nacht verbringen. 6 h zu Pferd

Montag : Wohlverdienter Ruhetag für Pferde und Reiter in Porté Puymorens. Möglichkeit nach Andorra (Pas de la Case) zu fahren oder von dem See Passet zu profitieren.

Dienstag : Porté Puymorens – Bésines (Berghütte)
Nachdem wir das Maultier und unsere Pferde für die nächste Etappe (ohne Begleitfahrzeug) vorbereitet haben ersteigen wir die Bergkuppe Porté Puymorens und folgen Hochgebirgspfaden bis zur Bergkuppe « de la Coume d’en Garcie » (2534m). Wir reiten am Fusse des Berges « Coume d’Or » vorbei und erreichen die Berghütte von Bésines. 4h zu Pferd

Mittwoch : Bésines – Mérens-les-Vals (gîte)
Wir erklimmen dden Bergpass von Bésines (2333m) und reiten dann talwärts durch typische Hochgebirgslandschaften in Richtung des Ursprungsortes der Mérenspferde : das Bergdorf Mérens-les-Vals. 4h zu Pferd.

Donnerstag : Mérens-les-Vals – Orlu (Gîte)
Heute reiten wir mit wenig Gepäck in Richtung der Bergkuppe von Joux auf wegen der « Bonshommes » (Katharer). Dann geht es abwärts in das Tal von Orlu. 4h zu Pferd

Freitag : Orlu – Camurac (Gîte)
Wieder auf den Wegen der « Bonhommes » erreichen wir die Bergkuppe von Orgies und durchqueren die Dörfer Ascou und Sorgeat.Dann überqueren wir den Bergpass von Ijou und erreichen den Bergkamm des Massifs von Tabes. Von dort aus geht es abwärts in Richtung unseres Ausgangspunktes : die Hochebene von Aillou. Wir reiten durch Montaillou, uriges kleines Bergdorf, welches eine wichtige Rolle im Kreuzzug gegen die letzten Katahrer gespielt hat. Dann erreichen wir Camurac. 5h zu Pferd

Samstag
Tranfer un Abreise nach dem Frühstück

Termine

  • von 09/09/2017 zu 17/09/2017 (1240.00 €) 5 Plätze noch verfügbar Buch

Information & Reservierung

Fotos

Ferme équestre du Soularac – l'esprit du cheval - 09500 Roumengoux
France Tel : + 33 5 61 69 74 05  Port : +33 6 80 21 79 37  Mail : info@cheval-en-pyrenees.com
Schaffung ©2006: abso-media.com Aktualisierung ©2012: donfi.com